Ihre Digitalagentur für die Branche:
Fashion und Textilien

Stimmung in der Branche

Im Jahr 2018 brachte die Bekleidungsbranche in Deutschland einen Umsatz von 62,8 Milliarden Euro ein und erwirtschaftete somit etwa eine Milliarde Euro mehr als im Vorjahr. Neben herkömmlichen Ladengeschäften ist heute vor allem der Einkauf von Kleidung im Internet gefragt. Zwar werden noch etwa zwei Drittel der Produkte im Einzelhandel gekauft, die Digitalisierung macht aber auch vor der Textilbranche keinen Halt. Sehr zur Freude der Online-Shops wird sich das Verhältnis sehr wahrscheinlich zukünftig erheblich in Richtung Internet-Markt verschieben. Als umsatzstärkste Online-Anbieter gelten aktuell Zalando, Bonprix, Otto und H&M; auch der Multihändler Amazon gehört mit dazu.

38,5 Mrd $
der Markenwert des Nike's- Wertvollste Bekleidungsmarke im Jahr 2018
>65.000
Beschäftigte in der deutschen Textilbranche in 2018
2 %
Umsatzwachstum von 2018 zu 2019
64,9 Mrd. €
Ausgaben für Bekleidung in Deutschland im Jahr 2018

Ihre Digitalagentur für die Branche:
Fashion und Textilien

Outsourcing könnte bald der Vergangenheit angehören 

Statt sinnvoller Weiterentwicklung der Produkte und Prozesse setzten die Bekleidungshersteller bisher oft auf Produktionen im Ausland und somit auf günstigere Preise, um ihre Waren an den Kunden zu bringen. In Zukunft wird der Fokus verstärkt auf der Kommunikation mit dem Kunden und dessen individuellen Wünsche und Bedürfnisse liegen. Um dieses Vorhaben kostengünstig realisieren zu können, ist die Digitalisierung der Fashionbranche unumgänglich. Die Einbindung von neuen Technologien und Geschäftsmodellen wird auch dazu führen, dass zukünftig wieder häufiger im Inland produziert wird. Daneben werden sich durch entsprechende Umstrukturierungen Produktionszeiten und die Zeit bis zur Bereitstellung im Handel erheblich verringern lassen.

Revolutionäre Kleidung

Heute noch eine einfache Klamotte, morgen ein High-Tech-Bekleidungsstück. Den Ideen sind dank neuester Technologien auch in der Textilwirtschaft keine Grenzen gesetzt. So werden uns zukünftig zum Beispiel kosmetische Textilien begegnen, die der Haut Feuchtigkeit spenden oder Temperaturen regulieren können. Zudem wird es Kleidung geben, die dazu in der Lage ist, die Vitalwerte des Trägers zu messen und durch Vernetzung mit dem Smartphone in einer App abzubilden. Auch Outdoor-Ware mit eingebautem Blinker für Fahrradfahrer oder elektrische Stimulation bzw. Energie erzeugende Kleidung sowie Textilien mit Farbwechselfunktionen sind möglich. Daneben wird es mehr Möglichkeiten geben, das Produkt auch nach dem Kauf weiter den eigenen Wünschen anpassen zu können, ähnlich wie bei der Funktionskleidung. Der Kunde wird in Zukunft tatsächlich König sein und seinen Kleiderschrank ganz nach seinen individuellen Vorstellungen bestücken können.

Revolutionäre Kleidung: heute noch eine einfache Klamotte, morgen ein High-Tech-Bekleidungsstück. Den Ideen sind dank neuester Technologien auch in der Textilwirtschaft keine Grenzen gesetzt. So werden uns zukünftig zum Beispiel kosmetische Textilien begegnen, die der Haut Feuchtigkeit spenden oder Temperaturen regulieren können. Zudem wird es Kleidung geben, die dazu in der Lage ist, die Vitalwerte des Trägers zu messen und durch Vernetzung mit dem Smartphone in einer App abzubilden.

Auch Outdoor-Ware mit eingebautem Blinker für Fahrradfahrer oder elektrische Stimulation bzw. Energie erzeugende Kleidung sowie Textilien mit Farbwechselfunktionen sind möglich. Daneben wird es mehr Möglichkeiten geben, das Produkt auch nach dem Kauf weiter den eigenen Wünschen anpassen zu können, ähnlich wie bei der Funktionskleidung. Der Kunde wird in Zukunft tatsächlich König sein und seinen Kleiderschrank ganz nach seinen individuellen Vorstellungen bestücken können.

Vorkämpfer der Textilbranche

Neben seinen Micro-Factories, die frei nach dem Motto „Was man nicht haben kann, will man umso mehr“ nahezu vollständig auf Lagerbestände verzichten, produziert das Unternehmen Adidas bereits seit ein paar Jahren Schuhe in einer sogenannten Speed-Factory. Es handelt sich hierbei um eine vollautomatisierte Fabrik, in der Schuhe (mit Ausnahme der Schnürsenkel) von Robotern hergestellt bzw. von 3D-Druckern gedruckt werden. Die zur Fabrik gehörenden Mitarbeiter sind hierbei lediglich für die Überwachung der Maschinen zuständig. Durch die Speed-Factories konnte die Produktionszeit eines Schuhs von mehreren Monaten auf wenige Stunden minimiert werden. Außerdem hat Converse – ebenfalls unter anderem ein Schuhhersteller – die App „The Sampler“ entwickelt, welche einem digitalen Showroom gleichkommt und die Möglichkeit bietet, Schuhe virtuell anzuprobieren. Die Firma Earebel bietet überdies seinen Kunden eine Mütze an, in die bereits ein Soundsystem integriert ist.

Mehr Eigeninitiative 

Immer häufiger kristallisiert sich heraus, dass Kunden auch eigene Ideen einbringen und beteiligt werden wollen. Die Weiterentwicklung neuer Technologien bedeutet auch die Verbesserung des 3D-Drucks. Zukünftig werden diese Drucker viel weitgehendere Funktionen haben und auch der Druck von naturähnlichen Fasern wird möglich sein. Davon abgesehen sind die Kosten für einen 3D-Drucker heute schon erschwinglich. Es liegt also nahe,

Ausgewählte Referenzen aus der Branche

GA
E-Commerce / Berlin
Lili Shop Berlin
Das German Accelerator unterstützt deutsche Startups mit hohem Potenzial beim erfolgreichen Markteintritt in den USA und südostasiatischen Märkten.
Jetzt online ansehen
  • PHP7
  • RESPONSIVE DESIGN
  • UI/UX
  • WOOCOMMERCE
  • WORDPRESS
  • HTML5
Lili Shop Berlin
E-Commerce / Berlin
E-Commerce / Stockholm
Jackie Stockholm
Schwedischer Online-Shop für Mode mit Top-Designermarken
Jetzt online ansehen
  • WOOCOMMERCE
  • JAVASCRIPT
  • SASS
  • PHP7
Jackie Stockholm
E-Commerce / Stockholm

Unsere Dienstleistungen für Fashion- und Textilienbranche

Webdesign

Professionelles und wirkungsvolles Webdesign für Fashion- und Textilienbranche

Webentwicklung

Entwicklung hochwertiger Webseiten und Digitaller Plattformen

Digitale Plattformen

Entwicklung komplexer Plattformen und Marktplätzen für Produkte und Dienstleistungen.

Suchmaschinenoptimierung

On-Page, Off-Page und technische SEO Maßnahmen für Ihr Webseite und Digitale Plattform

Der frische Content aus unserem

Transformation Blog

Branchenexpertise

Wir helfen mit unserer Expertise in Bereichen des Webdesigns, der Webentwicklung und des Cloud-Computings Firmen aus wichtigen Branchen für die deutschte Wirtschaft.

  • Finanzen
    Beim Aufbau von Vertrauen kann die Digitalisierung wesentlich helfen, da Finanzprodukte durch mehr interaktive und visuelle Elemente besser erklärt werden können.
    Mehr erfahren
  • Bildung
    Bei digitalen, technologiebasierten Bildungs- und Lehrangeboten wird der Begriff “EdTech” oder “EduTech” (von “Education” und “Technology”) verwendet.
    Mehr erfahren
  • E-Commerce
    Der Gesamt-E-Commerce-Umsatz betrug in Deutschland laut Erhebungen des Handelsverbands im Jahr 2018 53,4 Milliarden Euro.
    Mehr erfahren
  • Immobilien
    Die Digitalisierung im Bereich der Immobilienbranche hat viele Facetten. So genannte PropTech-Unternehmen verändern den Markt, insbesondere bei der Vermittlung von Immobilien.
    Mehr erfahren
  • Fashion
    Neben herkömmlichen Ladengeschäften ist heute vor allem der Einkauf von Kleidung im Internet gefragt. Als umsatzstärkste Online-Anbieter gelten aktuell Zalando, Bonprix, Otto und H&M; auch der Multihändler Amazon gehört mit dazu.
    Mehr erfahren
  • Touristik und Transport
    In 2018 erzielte die Logistikbranche insgesamt 274 Milliarden Euro Umsatz und damit etwa sieben Milliarden Euro mehr als im Vorjahr.
    Mehr erfahren
alphta.de
Finanzen
Beim Aufbau von Vertrauen kann die Digitalisierung wesentlich helfen, da Finanzprodukte durch mehr interaktive und visuelle Elemente besser erklärt werden können.
Mehr erfahren
Bildung
Bei digitalen, technologiebasierten Bildungs- und Lehrangeboten wird der Begriff “EdTech” oder “EduTech” (von “Education” und “Technology”) verwendet.
Mehr erfahren
E-Commerce
Der Gesamt-E-Commerce-Umsatz betrug in Deutschland laut Erhebungen des Handelsverbands im Jahr 2018 53,4 Milliarden Euro.
Mehr erfahren
Immobilien
Die Digitalisierung im Bereich der Immobilienbranche hat viele Facetten. So genannte PropTech-Unternehmen verändern den Markt, insbesondere bei der Vermittlung von Immobilien.
Mehr erfahren
Fashion
Neben herkömmlichen Ladengeschäften ist heute vor allem der Einkauf von Kleidung im Internet gefragt. Als umsatzstärkste Online-Anbieter gelten aktuell Zalando, Bonprix, Otto und H&M; auch der Multihändler Amazon gehört mit dazu.
Mehr erfahren
Touristik und Transport
In 2018 erzielte die Logistikbranche insgesamt 274 Milliarden Euro Umsatz und damit etwa sieben Milliarden Euro mehr als im Vorjahr.
Mehr erfahren
Finanzen
Kundenstories

Kundenstories

Ein Workshop von einer Woche, in dem nicht nur ein halbes Dutzend unserer Kollegen eine fundierte Einführung in die Angular-Entwicklung bekommen haben, sondern in dem quasi nebenbei die erfolgskritischen Teile unserer Anwendung entstanden ist. – Das hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen!

Stephan Frenzel • KYBEIDOS GmbH
Tim Fabian Besser

Das Team von Alphta hat mich bei verschiedenen digitalen Projekten, unter anderem bei der Entwicklung einer Digitalplattform sowie bei der Erstellung einer Webseite unterstützt. Besonders positiv ist die unkomplizierte, agile und saubere Arbeit des Teams von Alphta hervorzuheben!

Tim Fabian Besser • Besser Digital GmbH

Das Team von Alphta hat uns bei der Entwicklung der neuen Unternehmenswebseite unterstützt. Besonders positiv war an der Zusammenarbeit die hohe Flexibilität des Teams von Alphta sowie technisch exzellente Umsetzung kurz vor einem sehr wichtigen Termin.

Seb Downie-Blackwell • SIXMOREVODKA studio GmbH

Ich habe mit der Firma Alphta Digital Lab an verschiedenen Projekten gearbeitet und war immer hochgradig zufrieden mit ihr Qualität und Effizienz - ich kann Alphta als soliden Geschäftspartner nur weiterempfehlen!

Dominik Matyka • Serial Entrepreneur
Hello!
Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen!
Lukasz Gawrys
Inhaber



Copyright by Alphta Digital Lab
Made with love in Berlin