Ihre Digitalagentur in Berlin für die Branche: Gesundheitswesen und die Pflege

Stimmung in der Branche

Das Thema Gesundheit geht alle etwas an. Früher oder später wird jeder einmal krank oder benötigt Pflegeunterstützung für sich oder Angehörige. Gerade deshalb ist es so wichtig, dass das Thema Digitalisierung auch in diesem Bereich Einzug hält. Die Gesundheitswirtschaft hat dies schon lange erkannt und arbeitet daher seit einiger Zeit mit Hochdruck an technischen Lösungen. Diese Tatsache macht sich auch bereits bemerkbar. Der Umsatz im Bereich der Telemedizin zum Beispiel ist weltweit in der Zeit von 2013 mit 0,44 Milliarden US-Dollar auf 4,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 nach oben geschnellt. Dies ist natürlich auch den Telepatienten zu verdanken. Im Jahr 2013 wurden noch 0,35 Millionen Patienten telemedizinisch versorgt, während es in 2018 bereits sieben Millionen waren.

2,1 Mrd $
Umsatz in 2018 durch künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen
7,3 Mio.
Menschen- Beschäftigte in der Gesundheitswirtschaft im Jahr 2018
75 %
Pflegebedürftigen Personen, die zu Hause betreut werden
25 %
Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen

Ihre Digitalagentur in Berlin für die Branche: Gesundheitswesen und die Pflege

Digitalisierungsstand in Deutschland

Im internationalen Vergleich liegt Deutschland hinsichtlich des technischen Fortschritts im Gesundheitsbereich noch weit zurück. Vor allem Estland, Kanada und Dänemark sind hier schon deutlich weiter. So sind zum Beispiel elektronische Medikationspläne oder der digitale Impfpass bereits im Einsatz. Auch Ferndiagnosen und -betreuung der Patienten stellt in einigen Ländern bereits Alltag dar. Deutschland ist aber auf einem guten Weg. Im Jahr 2015 wurde beispielsweise die elektronische Gesundheitskarte eingeführt. Außerdem wurde eine Telematikinfrastruktur geschaffen, an die bis Mitte 2019 alle Praxen gemäß dem E-Health-Gesetz angeschlossen sein müssen. Diese neue Infrastruktur stellt die Grundlage für alle weiteren technischen Vorhaben dar.

Ziele der technischen Weiterentwicklung

In ländlichen Regionen ist die medizinische Versorgung auch heute noch deutlich schwächer als in Großstädten. Dies ist vor allem auf einen Fachkräftemangel zurückzuführen. Um diesem Umstand entgegenzuwirken, ist es unter anderem notwendig, auf technische Lösungen zurückzugreifen. Auch der demographische Wandel macht bekanntermaßen vor dem öffentlichen Sektor keinen Halt. Die Menschen leben dank medizinischen Fortschritts länger und die Behandlungsmethoden werden immer kostenintensiver. Aus diesem Grund wachsen die Gesundheitsausgaben aktuell jährlich um etwa 4,5 Prozent. Die Digitalisierung des Gesundheitswesens soll für erhebliche Kosteneinsparungen sorgen. Von der Unternehmensberatung McKinsey und dem Bundesverband Managed Care (BMC) wurde ein Einsparpotenzial von 34 Milliarden Euro jährlich prognostiziert, wenn entsprechende Maßnahmen getroffen werden.

Vorhaben des deutschen Gesundheitswesens

Mit Hilfe der Telematikinfrastruktur sollen bis zum Jahr 2021 elektronische Patientenakten geschaffen werden. Diese Akten bedeuten eine zentrale Speicherung aller medizinischer Daten der Patienten. Zukünftig kann so eine Doppelbehandlung durch mehrere Fachärzte ausgeschlossen und die Behandlung der Patienten effizienter gestaltet werden. Die Einführung des digitalen Impf- und Mutterpasses ist genauso geplant wie elektronische Überweisungen und Rezepte sowie der Einsatz eines elektronischen Medikationsplans. Die Telemedizin soll verstärkt genutzt werden und eine Alternative zum herkömmlichen Arztbesuch darstellen. Außerdem ist eine barcodebasierte Verabreichung von Medikamenten möglich. Die Fernüberwachung von Vitalwerten oder der Einsatz von Robotik in Krankenhäusern (z.B. zum Patienten- oder Essenstransport) ist künftig ebenfalls nicht auszuschließen.

Technologien im Pflegesektor

Der Pflegebereich gilt international als Nachzügler der Digitalisierung. Aber auch hier ist diese von großem Nutzen. Während die Patienten insgesamt deutlich älter werden, erhöht sich auch der Altersdurchschnitt des Pflegepersonals immer mehr. Nachwuchskräfte zu gewinnen gestaltet sich zunehmend schwieriger. Technische Entwicklung soll hier Abhilfe leisten. Ähnlich wie die Patientenakte soll eine elektronische Pflegeakte eingeführt werden,

Ausgewählte Referenzen aus der Branche

Nahrungsergänzungsmittel / Warschau
DiscCare
AvoLab ist ein sich dynamisch entwickelnder Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln.
In Kürze
  • PHP7
  • RESPONSIVE DESIGN
  • CSS3
  • UI
  • UX
  • WEBDESIGN
  • HTML5
DiscCare
Nahrungsergänzungsmittel / Warschau
Altenpflege / Köslin
JaSo
Jaso ist ein Unternehmen mit über 15 Jahren Erfahrung in der Pflege von Senioren in ihren Häusern.
Jetzt online ansehen
  • PHP7
  • RESPONSIVE DESIGN
  • WORDPRESS
  • UI
  • UX
  • WEBDESIGN
  • WEBENTWICKLUNG
  • HTML5
JaSo
Altenpflege / Köslin

Unsere Dienstleistungen für Gesundheitswesen- und Pflegebranche

Webdesign

Professionelles und wirkungsvolles Webdesign für Gesundheitswesen- und Pflegebranche

Webentwicklung

Entwicklung hochwertiger Webseiten und Digitaller Plattformen

Digitale Plattformen

Entwicklung komplexer Plattformen und Marktplätzen für Produkte und Dienstleistungen.

Suchmaschinenoptimierung

On-Page, Off-Page und technische SEO Maßnahmen für Ihr Webseite und Digitale Plattform

Der frische Content aus unserem

Transformation Blog

Branchenexpertise

Wir helfen mit unserer Expertise in Bereichen des Webdesigns, der Webentwicklung und des Cloud-Computings Firmen aus wichtigen Branchen für die deutschte Wirtschaft.

  • Finanzen
    Beim Aufbau von Vertrauen kann die Digitalisierung wesentlich helfen, da Finanzprodukte durch mehr interaktive und visuelle Elemente besser erklärt werden können.
    Mehr erfahren
  • Bildung
    Bei digitalen, technologiebasierten Bildungs- und Lehrangeboten wird der Begriff “EdTech” oder “EduTech” (von “Education” und “Technology”) verwendet.
    Mehr erfahren
  • E-Commerce
    Der Gesamt-E-Commerce-Umsatz betrug in Deutschland laut Erhebungen des Handelsverbands im Jahr 2018 53,4 Milliarden Euro.
    Mehr erfahren
  • Immobilien
    Die Digitalisierung im Bereich der Immobilienbranche hat viele Facetten. So genannte PropTech-Unternehmen verändern den Markt, insbesondere bei der Vermittlung von Immobilien.
    Mehr erfahren
  • Fashion
    Neben herkömmlichen Ladengeschäften ist heute vor allem der Einkauf von Kleidung im Internet gefragt. Als umsatzstärkste Online-Anbieter gelten aktuell Zalando, Bonprix, Otto und H&M; auch der Multihändler Amazon gehört mit dazu.
    Mehr erfahren
  • Touristik und Transport
    In 2018 erzielte die Logistikbranche insgesamt 274 Milliarden Euro Umsatz und damit etwa sieben Milliarden Euro mehr als im Vorjahr.
    Mehr erfahren
alphta.de
Finanzen
Beim Aufbau von Vertrauen kann die Digitalisierung wesentlich helfen, da Finanzprodukte durch mehr interaktive und visuelle Elemente besser erklärt werden können.
Mehr erfahren
Bildung
Bei digitalen, technologiebasierten Bildungs- und Lehrangeboten wird der Begriff “EdTech” oder “EduTech” (von “Education” und “Technology”) verwendet.
Mehr erfahren
E-Commerce
Der Gesamt-E-Commerce-Umsatz betrug in Deutschland laut Erhebungen des Handelsverbands im Jahr 2018 53,4 Milliarden Euro.
Mehr erfahren
Immobilien
Die Digitalisierung im Bereich der Immobilienbranche hat viele Facetten. So genannte PropTech-Unternehmen verändern den Markt, insbesondere bei der Vermittlung von Immobilien.
Mehr erfahren
Fashion
Neben herkömmlichen Ladengeschäften ist heute vor allem der Einkauf von Kleidung im Internet gefragt. Als umsatzstärkste Online-Anbieter gelten aktuell Zalando, Bonprix, Otto und H&M; auch der Multihändler Amazon gehört mit dazu.
Mehr erfahren
Touristik und Transport
In 2018 erzielte die Logistikbranche insgesamt 274 Milliarden Euro Umsatz und damit etwa sieben Milliarden Euro mehr als im Vorjahr.
Mehr erfahren
Finanzen
Kundenstories

Kundenstories

Ein Workshop von einer Woche, in dem nicht nur ein halbes Dutzend unserer Kollegen eine fundierte Einführung in die Angular-Entwicklung bekommen haben, sondern in dem quasi nebenbei die erfolgskritischen Teile unserer Anwendung entstanden ist. – Das hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen!

Stephan Frenzel • KYBEIDOS GmbH

Das Team von Alphta hat uns bei der Entwicklung der neuen Unternehmenswebseite unterstützt. Besonders positiv war an der Zusammenarbeit die hohe Flexibilität des Teams von Alphta sowie technisch exzellente Umsetzung kurz vor einem sehr wichtigen Termin.

Seb Downie-Blackwell • SIXMOREVODKA studio GmbH
Tim Fabian Besser

Das Team von Alphta hat mich bei verschiedenen digitalen Projekten, unter anderem bei der Entwicklung einer Digitalplattform sowie bei der Erstellung einer Webseite unterstützt. Besonders positiv ist die unkomplizierte, agile und saubere Arbeit des Teams von Alphta hervorzuheben!

Tim Fabian Besser • Besser Digital GmbH

Ich habe mit der Firma Alphta Digital Lab an verschiedenen Projekten gearbeitet und war immer hochgradig zufrieden mit ihr Qualität und Effizienz - ich kann Alphta als soliden Geschäftspartner nur weiterempfehlen!

Dominik Matyka • Serial Entrepreneur
Hello!
Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen!
Lukasz Gawrys
Inhaber