Digitalisierung in der Branche:
Beauty

Stimmung in der Branche

Die Relevanz von digitalen Absatzkanälen für Beauty-Produkte nimmt zu. Laut dem Marktforschungsunternehmen Forrester liegt im Jahr 2018 der Anteil des E-Commerce am gesamten Beauty-Markt bei etwa sechs Prozent. Der Großteil von 94 Prozent wird bislang weiterhin in Ladengeschäften erzielt. Allerdings wird das durchschnittliche jährliche Wachstum für den stationären Beauty-Handel in den Jahren 2015 bis 2020 bei nur rund 1,7 Prozent liegen. Der Online-Markt wird hingegen im gleichen Zeitraum um knapp neun Prozent jährlich wachsen. Damit wird der Online-Marktanteil von 4,9 Prozent auf 6,7 Prozent anwachsen und etwa eine Milliarde Euro umsetzen. Digitale Verkaufskanäle gehören somit zu den wesentlichen Wachstumstreibern für den Beauty-Markt

13.406 Mio. €
Gesamtumsatz Markt Kosmetik & Körperpflege in 2019 in Dtld.
13 %
Davon Umsatz-Anteil Online bei Kosmetik & Körperpflege in 2019
423 Mio €
E-Commerce-Umsatz des größten Beauty-Produkte-Anbieters, douglas.de
16,7 %
Marktanteil von naturnaher und Naturkosmetik in 2018 (bis Sept.) in Dtld.

Digitalisierung in der Branche:
Beauty

Diversifizierter Markt

Im Beauty-Bereich gibt es online eine Reihe an verschiedenen Anbietern und Produkten. Dazu gehören im Wesentlichen Drogerien (z. B. dm.de) und Parfümerien (z. B. douglas.de oder flaconi.de), die verschiedene Marken und Produkte anbieten, aber auch Anbieter von einzelnen Teilbereichen aus den Segmenten Kosmetik & Make-up, Haarprodukte, Naturkosmetik usw. Dazu kommen noch Plattformen, die Beauty- und Wellness-Behandlungen anbieten bzw. vermitteln (z. B. treatwell.de) und die Hersteller selbst, die oftmals über eigene Webshops verfügen. Auch Amazon spielt hier, wie in vielen Segmenten, eine relevante Rolle und baut seine Position aus. 2016 hat Amazon erstmals einen Adventskalender mit ausgesuchten Beauty-Produkten in den Handel gebracht. In den USA gibt Amazon seit kurzem die eigene Beauty-Serie “Belei” heraus.

Hersteller- vs. Händler-E-Commerce

Viele Beauty-Hersteller bieten ihre Produkte auch über eigene Marken-Online-Shops an und konkurrieren somit im Internet direkt mit ihren Vertriebswegen, also mit den Multibrand-Anbietern. Interessant ist, dass die Online-Händler oftmals deutlich bessere Preise anbieten als die Händler selbst. Eine Studie des Kosmetikverbandes zeigt, dass im Bereich “Fragrance” (Parfum) bei douglas.de und bei flaconi.de die Preise im Schnitt um 16 Prozent günstiger sind als im Online-Shop der jeweiligen Marke. Bei kosmetischen Produkten (“Color Cosmetics”) ist flaconi.de zwei Prozent günstiger und bei “Skin Care” (Hautpflegeprodukte) sind es sogar 31 Prozent. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass sich Marken auf Preisstabilität im eigenen Online-Shop fokussieren. Wichtig für den Erfolg des Marken-Shops wird somit sein, dass Marken ihren Kunden andere Vorteile anbieten, um den Preisnachteil wieder aufzufangen.

In Nischen erfolgreich sein?

Im Beauty-Bereich haben sich viele Anbieter auf Nischen fokussiert und sind damit sehr erfolgreich. Es gibt zum Beispiel Webshops, die sich nur auf den Verkauf von Pomade spezialisiert haben und damit verhältnismäßig hohe Umsätze generieren. Andere unterschiedlich gut laufende und wachsende Spezialsegmente sind zum Beispiel Bartpflegeprodukte, vegane Kosmetik und Körperpflege, Make-up für Männer und “Faltenbehandlung to go”. Diese Bereiche bekommen insbesondere deswegen einen guten Zugang zu Kunden, da sie über Social Media (vor allem über das bildintensive Instagram) genau die Zielgruppen finden und ansprechen können, für die das Nischenprodukt interessant und relevant ist.

Neue Player

Aufgrund der Attraktivität des Marktes und der hohen Margen bei Beauty-Produkten treten immer mehr Marktteilnehmer in das Segment ein. Dazu gehören unter anderem, wie oben bereits erwähnt, der “Multi-Platzhirsch” Amazon, das ursprünglich rein auf Mode fokussierte Zalando oder otto.de, das mit L’Oréal und Avon eine

Ausgewählte Referenzen aus der Branche

Beauty / Weilheim in Oberbayern
Weckerle
Die Firma Weckerle stellet innovative Abfüllmaschinen für die Kosmetikindustrie sowie schlüsselfertige Farbkosmetik-Produkte für bekannte internationale Schönheitsmarken her.
Jetzt online ansehen
  • PHP7
  • WORDPRESS
  • MYSQL
  • ANIMATIONS
  • CSS3
  • HTML5
Weckerle
Beauty / Weilheim in Oberbayern
Retouching Agentur / United Kingdom
Hush-Hush
Hush-Hush ist ein integriertes Team von Bildbearbeitern, die für Prominente aus Großbritannien arbeiten.
Jetzt online ansehen
  • WORDPRESS
  • MYSQL
  • PHP
  • ANIMATION
  • SCSS3
  • HTML5
Hush-Hush
Retouching Agentur / United Kingdom

Unsere Dienstleistungen für Beautybranche

Webdesign

Professionelles und wirkungsvolles Webdesign für Beautybranche

Webentwicklung

Entwicklung hochwertiger Webseiten und Digitaller Plattformen

Digitale Plattformen

Entwicklung komplexer Plattformen und Marktplätzen für Produkte und Dienstleistungen.

Suchmaschinenoptimierung

On-Page, Off-Page und technische SEO Maßnahmen für Ihr Webseite und Digitale Plattform

Der frische Content aus unserem

Transformation Blog

Branchenexpertise

Wir helfen mit unserer Expertise in Bereichen des Webdesigns, der Webentwicklung und des Cloud-Computings Firmen aus wichtigen Branchen für die deutschte Wirtschaft.

  • Finanzen
    Beim Aufbau von Vertrauen kann die Digitalisierung wesentlich helfen, da Finanzprodukte durch mehr interaktive und visuelle Elemente besser erklärt werden können.
    Mehr erfahren
  • Bildung
    Bei digitalen, technologiebasierten Bildungs- und Lehrangeboten wird der Begriff “EdTech” oder “EduTech” (von “Education” und “Technology”) verwendet.
    Mehr erfahren
  • E-Commerce
    Der Gesamt-E-Commerce-Umsatz betrug in Deutschland laut Erhebungen des Handelsverbands im Jahr 2018 53,4 Milliarden Euro.
    Mehr erfahren
  • Immobilien
    Die Digitalisierung im Bereich der Immobilienbranche hat viele Facetten. So genannte PropTech-Unternehmen verändern den Markt, insbesondere bei der Vermittlung von Immobilien.
    Mehr erfahren
  • Fashion
    Neben herkömmlichen Ladengeschäften ist heute vor allem der Einkauf von Kleidung im Internet gefragt. Als umsatzstärkste Online-Anbieter gelten aktuell Zalando, Bonprix, Otto und H&M; auch der Multihändler Amazon gehört mit dazu.
    Mehr erfahren
  • Touristik und Transport
    In 2018 erzielte die Logistikbranche insgesamt 274 Milliarden Euro Umsatz und damit etwa sieben Milliarden Euro mehr als im Vorjahr.
    Mehr erfahren
alphta.de
Finanzen
Beim Aufbau von Vertrauen kann die Digitalisierung wesentlich helfen, da Finanzprodukte durch mehr interaktive und visuelle Elemente besser erklärt werden können.
Mehr erfahren
Bildung
Bei digitalen, technologiebasierten Bildungs- und Lehrangeboten wird der Begriff “EdTech” oder “EduTech” (von “Education” und “Technology”) verwendet.
Mehr erfahren
E-Commerce
Der Gesamt-E-Commerce-Umsatz betrug in Deutschland laut Erhebungen des Handelsverbands im Jahr 2018 53,4 Milliarden Euro.
Mehr erfahren
Immobilien
Die Digitalisierung im Bereich der Immobilienbranche hat viele Facetten. So genannte PropTech-Unternehmen verändern den Markt, insbesondere bei der Vermittlung von Immobilien.
Mehr erfahren
Fashion
Neben herkömmlichen Ladengeschäften ist heute vor allem der Einkauf von Kleidung im Internet gefragt. Als umsatzstärkste Online-Anbieter gelten aktuell Zalando, Bonprix, Otto und H&M; auch der Multihändler Amazon gehört mit dazu.
Mehr erfahren
Touristik und Transport
In 2018 erzielte die Logistikbranche insgesamt 274 Milliarden Euro Umsatz und damit etwa sieben Milliarden Euro mehr als im Vorjahr.
Mehr erfahren
Finanzen
Kundenstories

Kundenstories

Ein Workshop von einer Woche, in dem nicht nur ein halbes Dutzend unserer Kollegen eine fundierte Einführung in die Angular-Entwicklung bekommen haben, sondern in dem quasi nebenbei die erfolgskritischen Teile unserer Anwendung entstanden ist. – Das hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen!

Stephan Frenzel • KYBEIDOS GmbH

Das Team von Alphta hat uns bei der Entwicklung der neuen Unternehmenswebseite unterstützt. Besonders positiv war an der Zusammenarbeit die hohe Flexibilität des Teams von Alphta sowie technisch exzellente Umsetzung kurz vor einem sehr wichtigen Termin.

Seb Downie-Blackwell • SIXMOREVODKA studio GmbH
Tim Fabian Besser

Das Team von Alphta hat mich bei verschiedenen digitalen Projekten, unter anderem bei der Entwicklung einer Digitalplattform sowie bei der Erstellung einer Webseite unterstützt. Besonders positiv ist die unkomplizierte, agile und saubere Arbeit des Teams von Alphta hervorzuheben!

Tim Fabian Besser • Besser Digital GmbH

Ich habe mit der Firma Alphta Digital Lab an verschiedenen Projekten gearbeitet und war immer hochgradig zufrieden mit ihr Qualität und Effizienz - ich kann Alphta als soliden Geschäftspartner nur weiterempfehlen!

Dominik Matyka • Serial Entrepreneur
Hello!
Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen!
Lukasz Gawrys
Inhaber